Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Technik

WhatsApp: So kannst du deine Chatverläufe, Fotos und Co. sichern

Anzeige

Backups über Google Drive und den Computer

​WhatsApp ist weltweit der beliebteste Messenger-Dienst. Verschiedene Updates und Neuerungen der App gibt es immer wieder. Vor kurzem gab das Unternehmen dann bekannt: Ab dem 12. November werden alle Fotos und Chatverläufe, die älter als ein Jahr sind, bei Google Drive gelöscht. Aber keine Sorge, wir erklären dir, wie du deine Daten sichern kannst.

Anzeige

Alte Erinnerungen festhalten

Von der Löschung sind nur Android-Nutzer betroffen. Wer also schon länger kein Backup seiner Daten gemacht hat, sollte das bis zum 12. November unbedingt noch machen. Schließlich hängen an den unzähligen Chatverläufe, Fotos und Videos viele Erinnerungen.

So erstellst du ein Backup

Um ein Backup deiner Daten zu erstellen hast du als Android-Nutzer zwei Möglichkeiten. Der einfachste und schnellste Weg seine Erinnerungen zu sichern ist der über Google Drive. Das ist der kostenlose Cloud-Speicher, den jeder Inhaber eines Google-Kontos besitzt. Er lässt sich benutzen, um ein Backup seiner Daten zu erstellen.  

Backup auf Google Drive: So geht’s

Das geht ganz einfach. Zuerst die Whatsapp „Einstellungen“ öffnen und auf den Menüpunkt „Chats“ klicken. Von dort auf die Auswahl „Chat-Backup“ gehen. Hier kann man dann über „Sichern“ eine Sicherungskopie veranlassen. Üblich ist, dass einmal am Tag ein automatisches Backup erstellt wird. Allerdings kann man auch verschiedene Intervalle einstellen. Nachdem das „Sichern“ erfolgt ist, kannst du deine Daten dann beispielsweise auf einem neuen Android-Handy wiederherstellen.
Wichtig allerdings: Am besten zu Hause mit einer WLAN-Verbindung sicherm, denn sonst ist das Datenvolumen schnell verbraucht.

Backups offline: So geht’s

Eine andere Möglichkeit ist der Weg über den Computer. Man kann die Chatverläufe bei einem Android-Handy nämlich auch von Smartphone zu Smartphone übertragen. Das funktioniert ähnlich wie die Google-Drive Sicherung. Dafür wieder in den „Einstellungen“ auf „Chats“ gehen, danach auf „Chat-Backups“ und wieder auf „Sichern“. Danach musst du das Handy mit einem USB-Kabel an einen Computer anschließen und die Datenübertragung aktivieren. Dann navigierst du im internen Speicher des Geräts zum Ordner mit dem Namen Whatsapp/Databases. Schließlich kopierst du msgstore.db.crypt12 auf deinen PC. Wer neben den Chatverläufen auch andere Daten wie Sprachaufzeichnungen, Fotos und Videos mit sichern will, der kann auch den kompletten Whatsapp-Ordner kopieren.

Nur einzelne WhatsApp-Chatverläufe exportieren

Für alle, die nur vereinzelte Chatverläufe behalten wollen, gibt es auch einen Weg diese zu exportieren. Dazu einfach den beliebigen Chat öffnen. Danach auf das Menü der Unterhaltung  klicken und die Funktion „Chat per E-Mail“ auswählen. Dort hast du dann die Möglichkeit, die Sprachaufzeichnungen oder Medien anzuhängen – oder aber dich nur auf den Text zu beschränken. Danach werden die .txt-Datei mit dem Chat-Protokoll, sämtliche Bilder, die Sprachaufzeichnungen als .opus-Datei an deine E-Mail App übergeben. Übrigens: Die .opus-Dateien kannst du auf dem Computer mit VLC öffnen. Aber Achtung: Diese Möglichkeit des Backups ist ein reiner Export. Das bedeutet, diese Daten lassen sich nicht in eine neue WhatsApp-Installation einfügen.
 
Wer also seine ganzen Erinnerungen unbedingt behalten will, der sollte seine Daten so schnell wie möglich sichern. 
 

Anzeige