Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Technik

​Mit WhatsApp Geld verschicken: Das könnte 2019 noch kommen!

Anzeige

Macht WhatsApp bald Paypal Konkurrenz?

WhatsApp-Nutzer können nicht nur Nachrichten verschicken, sondern mittlerweile auch Bilder, Videos, Standorte und andere Dateien. Womöglich können die User in Zukunft auch Geld über den Messenger versenden. Möglich machen soll dies eine WhatsApp-Kryptowährung!

Anzeige

Per WhatsApp Geld an Familie, Freunde und Bekannte transferieren? Genau das soll in naher Zukunft mit dem virtuellen Geld namens "WhatsApp-Coin" möglich sein! Laut der New York Times sollen über 50 Entwickler an der digitalen Währung für den Messenger arbeiten. Die WhatsApp-Währung soll an den Dollar gekoppelt sein, somit sollen Kursschwankungen, wie bei den Bitcoins, verhindert werden. Ein großer Vorteil eben dieser Kryptowährung soll der erleichterte Geldtransfer über verschiedene Ländergrenzen sein.

Start im Sommer 2019?

Laut der New York Times seien die ersten Nutzertests bereits im ersten Halbjahr 2019 geplant. Sind diese Tests erfolgreich, dann könne die WhatsApp-Währung bereits im zweiten Halbjahr 2019 für alle Nutzer zur Verfügung stehen. 

Die Konkurrenz schläft nicht

Auch andere Messenger-Dienste arbeiten zur Zeit an der Geldtransfer-Funktion. Zu anderen Firmen hat WhatsApp den Vorteil, dass der WhatsApp-Coin mehreren Millionen von Menschen zur Verfügung steht. 
Bevor sich eine derartige Funktion für WhatsApp und Co. durchsetzen kann, müssen einige Hindernisse überwunden werden. Einer der großen Vorteile der Kryptowährung ist das Fehlen einer zentralen Autorität wie eine Bank. Allerdings können Kriminelle daraus einen Nutzen ziehen.

Bislang hat WhatsApp die neue Funktion allerdings noch nicht offiziell angekündigt!

Anzeige