Technik

So schützt du dein Handy gegen Hitze

Anzeige

Nützliche Tipps gegen den Handy-Hitzetod

Es ist Sommer, man sitzt in der Sonne und plötzlich macht das Handy schlapp. Auf einmal geht gar nichts mehr. Der Grund: Das Handy ist überhitzt! Wie du diese Situation am besten vermeidest und was du im Notfall tun solltest, erfährst du hier.

Anzeige

So schützt du dein Smartphone

1. Setze dein Handy keiner direkten Sonneneinstrahlung aus. Du sitzt vielleicht gerne in der Sonne, dein Handy eher nicht.

2. Lasse dein Handy nicht im Auto liegen. Die Temperaturen im Wagen steigen nicht selten auf  bis zu 70°C!

3. Entlaste den Prozessor deines Handys. Schließe Apps, die im Hintergrund laufen, deaktiviere Ortungsdienste und vermeide grafisch aufwendige Aktivitäten, wie das Abspielen von Videos oder das Spielen von Videogames.

4. Vermeide Handyhüllen aus Metall und Plastik. Metallische Hüllen heizen sich sehr schnell auf. Plastikhüllen verhindern die Luftkühlung des Smartphones.

5. Lade dein Handy nicht im warmen Zustand. Schalte es lieber vorher ab und lasse es kurz abkühlen. Dein Handy produziert während des Ladens Eigenwärme. Bei hohen Außentemperaturen heizt es sich dementsprechend sehr schnell auf.

Die empfohlene Außentemperatur für Smartphones liegt übrigens bei 20°C. Apple empfiehlt für seine Geräte eine Temperatur zwischen 0 und 35°C.

 

Das solltest du bei einer Überhitzung tun

Erstmal abschalten! Und dann mit etwas Geduld abkühlen lassen. In den Kühlschrank oder das Gefrierfach solltest du dein Handy allerdings nicht legen. Durch den großen Temperaturunterschied und Kondenswasser im Smartphone können Schäden am Handy entstehen und das wollen wir vermeiden.

Anzeige