Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Verbrauchertipps

Warum ihr abgepackte Salate immer vorher waschen solltet

Anzeige

Welche Gefahren birgt der unscheinbare Tütensalat?

Vor allem im Sommer essen viele immer gerne Salat. Aber um sich das lästige Waschen der Salatblätter zu ersparen, greifen sie lieber zu den vorgepackten Salaten aus dem Kühlregal. Das birgt aber große Gefahren, wie ein Vorfall jetzt in Großbritannien gezeigt hat.

Anzeige

Dort sind in der vergangenen Woche zwei Menschen, die sich mit dem Bakterium E. Coli O157 infiziert hatten, gestorben. Vermutlich hatten sie die Keime über Salatblätter, möglicherweise Rucola, zu sich genommen. 151 weitere Menschen sind aufgrund dieser Infektion erkrankt.

Die Gefahr eines Infekts durch solche Bakterien über rohen Salat besteht auch in Deutschland. Im Jahr 2011 beispielsweise, kam es zu dem EHEC-Skandal, wobei es 4000 Betroffene und 53 Todesopfer gab. In diesem Falle war der Ausbruch auf Bio-Sprossen zurückzuführen, die mit den EHEC-Keimen infiziert waren.

Dennoch gehen heutzutage viele Menschen noch zu sorglos mit der Keimgefahr um und waschen ihren Salat nicht vor dem Verzehr. Das gilt vor allem bei fertig abgepackten Salatvarianten, die als „gewaschen“ und „verzehrfertig“ angeboten werden. An dieser Vermarktung darf nämlich oftmals gezweifelt werden. Stiftung Warentest nahm 2013 die Fertigsalate unter die Lupe und kam dabei zu einem schockierenden Ergebnis: „In fast jeder zweiten Tüte tummeln sich zu viele Keime“ schrieben sie auf ihrer Webseite Test.de.

Oftmals ergibt sich die hohe Keimgefahr durch das Zuschneiden der Salatblätter bevor sie in den Tüten verpackt werden. Die Schnittstellen bieten den Keimen einen idealen Nährboden und durch die Lagerung haben diese zusätzlich Zeit, sich zu vermehren.

Trotz allem, heißt das natürlich nicht, dass ihr keine Fertigsalate mehr essen sollt. Abgepackte Salate sollten vor dem Essen einfach nur gründlich gewaschen werden, auch wenn auf dem Etikett steht, sie seien schon vorgewaschen. Zusätzlich solltet ihr die Salate immer kühl lagern, um die Verbreitung der Keime zu unterbinden. Braunen oder welk gewordenen Salat am besten direkt wegwerfen. Mit diesen einfachen Hygieneregeln könnt ihr ohne Bedenken euren Salat weiter genießen.
 

Anzeige