Verbrauchertipps

Keine Kopfschmerz-Tablette zur Hand? Dieses Alltagsgetränk hilft!

Anzeige

Cola, Kaffee und schwarzer Tee – diese Alltagsgetränke helfen bei Kopfschmerzen

Was tun, wenn man fiese Kopfschmerzen hat? Die meisten von uns schmeißen erstmal eine Tablette ein – aber wenn diese mal nicht zur Hand ist? Dieser Stoff in vielen Alltagsgetränken ist dafür ein super Ersatz: Koffein.

Anzeige

Koffein hat den Ruf, bei zu hohem Konsum abhängig zu machen und bei Kindern Schlafstörungen auszulösen. Doch der Stoff, der vor allem in Getränken enthalten ist, hat auch einen positiven Effekt: Er lindert Schmerz.

Gegen Kopfschmerzen empfehlen Experten ein Glas Cola, eine Tasse schwarzen Tee oder einen Becher Kaffee. Denn Kopfschmerzen entstehen oft durch verengte Blutgefäße im Gehirn. Koffein wiederum gelangt über die Blutbahnen ins Gehirn, wo es die Gefäße weitet.

Besonders gut ist der Effekt bei Menschen, die im Alltag gar kein bis wenig Koffein zu sich nehmen. Starke Kaffeesorten wie Espresso oder Mocca erzielen dabei die beste Wirkung. Schätzungen zufolge leiden fast 15 Millionen Menschen in Deutschland regelmäßig an Kopfschmerzen.

Noch ein hilfreicher Tipp: Koffein kann auch die Wirkung von schmerzlindernden Medikamenten unterstützen. Der Stoff sorgt vor allem bei Schmerzmitteln mit den Wirkstoffen Paracetamol oder Acetylsalicyl­säure, für eine schnellere Wirkung und verstärkt den Effekt.
 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de