Verbrauchertipps

Deshalb solltet ihr keine Kassenbons in eurem Gedbeutel aufbewahren!

Anzeige

Zettelchaos im Portemonnaie?

Der Kassenbon wandert bei den meisten Menschen direkt nach dem Bezahlen in den Geldbeutel und bleibt dort erst mal. Doch das Portemonnaie ist zur Aufbewahrung völlig ungeeignet.

Anzeige

Bei einigen ist es Bequemlichkeit, Unwissen oder einfach Gewohnheit - viele sortieren einen Kassenbon nach dem Einkauf in eines der hinteren Portemonnaie-Fächer und dort bleibt er dann auch erst mal liegen. Bei vielen, bis dann mal wieder ein neuer Geldbeutel gekauft wurde. Doch bei Kassenzetteln, die vielleicht noch mal für einen Umtausch oder eine Garantie benötigt werden, solltet ihr das nicht tun!

Der Grund: Bei andauernder Aufbewahrung im Geldbeutel bleichen die Kassenzettel aus. Vor Sonnenlicht und UV-Strahlen ist der Kassenbon im Geldbeutel geschützt, doch auch Weichmacher in Klarsichtfolien sowie Gerbmittel können den Kassenbons schaden. Gerbmittel werden beispielsweise bei Tierhäuten verwendet und bei Geldbeuteln aus Leder.

Einmal verblasst, kann es dann passieren, dass der kaum lesbare Kassenbon nicht akzeptiert wird. Dann den Bon doch besser in eine Textilgeldbeutel stecken oder fein säuberlich abheften.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de