Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Verbrauchertipps

Darum stehen Haltbarkeitsdatum und der Hinweis darauf an unterschiedlichen Stellen!

Anzeige

Die Antwort klingt ziemlich einleuchtend

Jeder kennt das Problem: Im hintersten Eck des Kühlschranks findet man noch einen alten Joghurt, an den man sich irgendwie nicht mehr erinnern kann… Ein Blick auf das Mindesthaltbarkeitsdatum würde sich auf jeden Fall lohnen, bevor man ihn einfach so verzehrt. Aber Moment... Wo steht das denn schon wieder? Auf den ersten Blick findet man meistens nur den Hinweis, dass das Datum wiederum ganz wo anders steht. Aber wieso ist das eigentlich so? Wieso steht das Haltbarkeitsdatum immer woanders wie der Hinweis darauf?

Anzeige

Und daran liegt es:
 

 „Die Verpackung wird von einem Verpackungshersteller produziert und geht dann erst in den Betrieb des Lebensmittelherstellers.“, so die Expertin Christiane Mantei, Abteilungsleiterin Lebensmittel und Ernährung der Verbraucherzentrale in Baden-Württemberg. Der Hinweis auf das Mindesthaltbarkeitsdatum wird also logischerweise auf jeder Verpackung gleich gedruckt, das Mindesthaltbarkeitsdatum selbst ist aber immer individuell und wird erst beim Lebensmittelhersteller auf das Produkt gedruckt.
 
Also heißt es weiterhin: Suchen. Im Gedächtnis sollte allerdings eins bleiben: Mindesthaltbarkeitsdatum bedeutet nicht gleich Verfallsdatum! Nur weil es überschritten ist, muss das Produkt nicht automatisch schlecht sein. Einige Lebensmittel können auch noch danach bedenkenlos verzehrt werden.

Anzeige