Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Verbrauchertipps

Ständiger Ärger: Kratzer im Ceranfeld

Anzeige

Mit diesen Tipps, klappts mit dem glänzenden Kochfeld

Ein Cerankochfeld ist nicht nur durch geringen Stromverbrauch das beliebteste in deutschen Küchen. Auch die edle Optik mit der glänzenden Oberfläche ist ein häufiger Kaufgrund.

Anzeige

Was tun, wenn das Ceranfeld mit der Zeit verkratzt? Die kleinsten Verkrustungen und Verschmutzungen sind leider schon unübersehbar.  

Hier sind die besten Putz- und Pflegetipps, damit das Ceranfeld lange schön bleibt: 

Richtige Reinigung

1. Das Ceranfeld täglich mit einem Lappen reinigen, damit der grobe Schmutz beim nächsten Mal kochen nicht einbrennen kann. Grundsätzlich gilt: Erst wischen, wenn die Herdplatte abgekühlt ist.

2. Immer einen Ceranfeldschaber zur Hand haben, um hartnäckige Verkrustungen wie Soße und co. entfernen zu können! Vorteil: Der Schaber macht keine Kratzer auf der Kochplatte!

Bei hartnäckigem Schmutz:

1. Eingebrannte Stellen können mit Hilfe von Backpulver entfernt werden. Das Backpulver dazu mit Wasser mischen, sodass eine Paste entsteht. Diese auf das Ceranfeld auftragen und einwirken lassen. Mit einem Wisch ist anschließend alles weg!

2. Um Schlieren keine Chance zu geben: Glasreiniger oder Backofenspray. Einfach aufsprühen und mit warmem Wasser abwischen. Übrigens: Sollte der Glasreiniger mal ausgehen, hilft auch Zitronensaft!

3. Ein weiterer Geheimtipp: Spülmaschinentapps! Diese vermengt mit etwas Wasser als Paste auf der Kochstelle auftragen, einwirken lassen und abwischen. Schon sollten die Verschmutzungen auf dem Ceranfeld verschwunden sein.

4. Ist das Glaskeramikkochfeld nun doch völlig verbrannt, hilft eine Wundermischung mit Natron. Auch hier wieder zu einer Paste verrühren, auftragen und einwirken lassen und mit warmem Wasser abwaschen. 

Richtig Pflegen: 

1. Vaseline ist nicht nur was für spröde Lippen! Aufgetragen auf dem Ceranfeld verhilft Vaseline nicht nur zu funkelndem Glanz, sondern bildet gleichzeitig eine Schutzschicht. Eine Messerspitze genügt schon, um sie auf dem Feld zu verteilen. Nicht vergessen: Mit einem Tuch gründlich polieren.  

2. Sollte sich doch trotz aller Bemühungen ein kleiner Kratzer auf dem geliebten Glasceranfeld gebildet haben, lassen sich diese mithilfe von Zahnpasta vorsichtig abschleifen. Mit einem Baumwolluch vorsichtig auftragen und über die Kratzer reiben. Wenn sich das Resultat nicht mehr verbessern lässt, die überschüssige Zahnpasta mit klarem Wasser abwaschen und noch einmal nachpolieren. 

Anzeige