Verbrauchertipps

Von wegen Blitzeblank: ​7 Orte, die wir beim Putzen immer vergessen

Anzeige

Nach dem Wohnungs-Großputz ist alles am strahlen? Von wegen - Hier putzen wir nie!

Du glaubst, dass Deine Wohnung nach dem monatlichen Großputz wunderbar blitzt und glänzt? Dann liegst du vermutlich falsch. Denn diese Orte vergisst auch Du zu putzen. Wetten?!

Anzeige

Wenn der große Putztag ansteht, gibt das im Nachhinein ein gutes Gefühl. Alles fühlt sich frisch an und man hat das Gefühl, die Wohnung noch nie zuvor so sauber gesehen zu haben. Aber das ist falsch. Selbst wenn nur eine Ecke übersehen wurde, gibt es in jeder Wohnung ganz bestimmte Orte, die auch Du ganz sicher vergessen hast. Für diese Dinge sollte nochmal schnell weitergeleitet werden!
 
1. Die Fußmatte

Egal ob vor oder hinter der Haustür. Das ist dieser eine Gegenstand, der alle unsere Füße schon einmal gesehen hat. Das bedeutet aber auch, dass wir alle Bakterien, Dreck und anderen Mist in unser Eigenheim tragen und es an der Fußmatte auslassen.
Regelmäßiges Absaugen und auch feuchtes Reinigen ist daher wichtig, damit sich der Schmutz nicht durch die ganze Wohnung verteilt.
 
2. Deine Bücher
Wann hast Du das letzte Mal dein Bücherregal abgestaubt? Damit die Bücher auch lange erhalten bleiben, dürfen diese beim Hausputz nicht vergessen werden. Durch den hausschmutz und auch ab und an darin oder daran nistende Fliegen verschlechtern die Qualität des Papieres enorm.  Deshalb sollte des Öfteren über die Bücher gewischt werden und einmal jährlich alle einzelnen Exemplare von Staub und Co. befreit werden.
 
3. Deine Fernbedienungen
Egal ob die für die Garage, für die elektrischen Rollladen oder eben die klassische Fernbedienung für den Fernseher. Hier sammeln sich besonders viele Bakterien an, die sogar gesundheitsschädlich werden können.
Das liegt daran, dass neben dem regelmäßigen Händekontakt auch anderer Hausschmutz angesammelt wird. Besonders tückisch: Durch das drücken der Knöpfe wird der Schmutz sogar in das Innere der Fernbedienung gedrückt. Daher sollte sie regelmäßig gereinigt werden – vor allem, wenn (kleine) Kinder im Haus sind.
 
4. Deine Reinigungsausrüstung
Auch wenn es paradox klingt. Aber auch deine Lappen, Tücher, Schwämme und der Wischmopp sollte regelmäßig abgewischt werden. Schließlich sammelt sich hier der ganze Schmutz darin und der lässt sich mit der Zeit nicht mehr so einfach abspülen.
 
5. Pflanzen
Damit auch unsere Pflanzen länger gesund bleiben, sollten wir nicht vergessen, sie abzustauben. Einfach feucht drüber wischen oder die Pflanzen mit kalter Fönluft vom Staub befreien – das reicht.
 
6. Die Schmink- und Badeutensilien
Auch wenn das Bad und auch der Schminktisch regelmäßig abgewischt werden – die Beauty-Utensilien sind die eigentlichen Bakterien- und Staubfänger! Daher sollte nicht nur die „Arbeitsfläche“, sondern auch das Equipment geputzt werden. Das betrifft vor allem das, was sich nicht in den Regalen befindet, also Pinsel, Schampooflaschen, Cremes etc., aber auch die Produkte die tagtäglich benutzt werden.
 
7. Die Lichtschalter
Ähnlich wie bei der Fernbedienung sammeln sich auch am Lichtschalter Unmengen von Bakterien die sich ständig vermehren und natürlich auch immer wieder an die Haut gelangen.
Es reicht schon aus, wenn die Lichtschalter feucht abgewischt und mit Desinfektionsmittel besprüht werden, um die Keime und Bakterien loszuwerden.
 
8. Das Handy oder Smartphone
Wir haben es ständig in der Hand, Hosen- oder Handtasche. Legen es überall ab und touchen ständig drauf rum. Kein Wunder also, dass es vor Hautpartikeln, Staub, Fett und Fingerabdrücken gerade nur so wimmelt. Und das nicht nur auf dem Bildschirm. Daher sollte auch das Smartphone regelmäßig abgewischt werden. Am besten geht das mit einem Mikrofasertuch und etwas Desinfektionsmittel.

Anzeige