Verbrauchertipps

Hitze-Mythen - welche Tipps sind hilfreich und wo bleibt Mythos Mythos?

Anzeige

Mit diesen Tipps kannst du im Sommer punkten - die anderen kannst du getrost vergessen

​Wie zu jeder Jahreszeit häufen sich auch diesen Sommer wieder etliche Hitze-Mythen. Bei dem ein oder anderen gut gemeintem Tipp stellt sich schnell die Frage, wie viel Wahrheit da wirklich hinter steckt.

Anzeige

Wir decken auf, welche Internet-Tricks wirklich helfen und was an Omas Hausmittel-Tipps dran ist.

Mehr Mythos als Wirkung 

Sonnenbrille am T-Shirt reinigen

Eine fettige Sonnenbrille ist super nervig aber kaum zu vermeiden. Um wieder klare Sicht zu bekommen, reiben wir die Gläser an unserem T-Shirt und - Stop! Beim Reinigen mit dem T-Shirt werden Fette, Schmutz und Hautpartikel auf der Brille nur verteilt und können das sensible Glas beschädigen. Besser ist es, die Brille unter fließendem Wasser mit einem tropfen Spülmittel zwischen den Fingern zu reinigen und anschließend mit einem fusselfreien Microfaser- oder Baumwolltuch abtrocknen.

Eine kalte Dusche zur Abkühlung 

Nach einem heißen Tag draußen zur Abkühlung erstmal unter die kalte Dusche springen. Klingt sinnvoll, ist es aber nicht! Durch die Energie, die unser Körper aufwenden muss, um sich wieder aufzuwärmen, kommt der Kreislauf in Schwung und wir fangen erst recht an zu schwitzen. Besser ist also eine Dusche bei Körpertemperatur.

Backpulver gegen Ameisen 

Backpulver ist als ein allzweck Hausmittel bekannt. Doch gegen Ameisen sollte es nicht eingesetzt werden. Wenn die Tiere dieses fressen, quillt nämlich ihr Magen auf und sie platzen. Eine etwas stilvollere Variante ist es, den Arbeitertierchen Lavendelsträucher in den Weg zu legen, die können sie nämlich garnicht riechen - und verschwinden ganz ohne Gewalt.

Diese Mythen können was

Natron gegen Fußschweiß

Bei der Hitze leiden oft auch unsere Füße. Sie sind den ganzen Tag in den Schuhen eingesperrt und wenn sie zuhause an die frische Luft kommen, rauben sie uns fast den Atem. Gegen den unangenehmen Fußgeruch gibt es aber ein ganz einfaches Hausmittel, das wirklich hilft - Natron. Einfach drei Esslöffel in das nächste Fußbad geben und die Füße 20 bis 30 Minuten darin abkühlen. Anschließend ordentlich abtrocknen und mit einem Pflanzenöl eincremen. 

Fruchtfliegen fliegen auf Bier

Auch die nervigen Fruchfliegen sind bei solchen Temperaturen kaum zu umgehen. Sie vermehren sich rasend schnell und schlüpfen innerhalb von 24 Stunden. Meistens wird zur Bekämpfung Bier, Apfelessig oder Rotwein empfohlen - zu recht! Ein Schälchen mit einer der Flüssigkeiten befüllen, Frischahltefolie drüber spannen und mit der Gabel ein paar Löcher hinein stechen - schon können die Plagegeister rein aber nicht mehr raus.

Geschirrspülmittel gegen Sonnencremeflecken

Eincremen ist wichtig - und hinterlässt hässliche Flecken. Geschirrspülmittel scheint aber wahre Wunder zu wirken. Einfach etwas Geschirrspülmittel auf ein Küchenhandtuch geben, den betroffenen Fleck auswischen und schon wird das Fett aus dem Kleidungsstück gelöst.

Schnaps für frische Wäsche

Nach dem Urlaub fühlt sich das Badehandtuch total verbraucht an und sind unhygienisch aus? Kein Problem! Mit zwei Esslöffeln Apfelessig oder Schnapps in der Waschmaschine, werden Bakterien und Keime entfernt und das Handtuch fühlt sich an wie neu!

Kartoffeln zum Einfetten

Schon wieder bleibt das Fleisch am Rost hängen. Wer kennt es beim grillen nicht? - Richtig! Alle die, die den Grill mit Kartoffeln einfetten. Ja genau, mit Kartoffeln. Diese sind eine super Alternative zu Öl, welches leicht entzünldich ist und sich nicht fürs Grillen eignet. Die Kartoffel einfach in der Mitte durchschneiden und auf den warmen Rost reiben. Die Wärme setzt Stärke aus der Kartoffel freri, welche eine Antihaftbeschichtung auf dem Rost hinterlässt.

Katzenstreu gegen stinkende Mülleimer

Stinkende Mülleimer sind wegen der schnell verderbenden Lebensmitteln bei sommerlichen Temperaturen vorprogrammiert. Um auch die Küche wieder zu einem angenehmen Ort in der Wohnung zu machen, einfach Katzenstreu auf den Boden des Mülleimers geben. Dadurch werden üble Gerüche gebunden und Feuchtigkeit aufgesaugt. Backpulver hat übrigens eine ähnlich gute Wirkung.

Das nasse Laken für angenehme Nächte

Auch etliche Tipps für den ruhigen Schlaf trotz Hitze sind im Internet zu finden. Wirklich effektiv ist es tatsächlich, vor dem Schlafen gehen ein feuchtes Laken ins offene Fenster zu hängen. Jeder Windstoß bringt so kühle Luft in dein Schlafgemach. Außerdem wird durch den Trockenvorgang warme Luft aus dem Zimmer entzogen.
 

Anzeige