Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Verbrauchertipps

Professor: Das ist der beste Zeitpunkt um einen Billigflug zu buchen

Anzeige

So kann man ein echtes Schnäppchen machen

​Wer schon einmal eine Flugreise gebucht hat, der weiß: Trotz Preisvergleich und Frühbucherrabatt ist Fliegen nicht immer billig. Man durchforstet etliche Internetseiten um den günstigsten Preis für seinen Flug zu ergattern, nur um am Ende dann vielleicht doch kein Schnäppchen zu machen. Aber wann ist denn der beste Zeitpunkt um einen Billig-Airline-Flug zu buchen? Genau das hat ein Wirtschaftsprofessor jetzt herausgefunden.

Anzeige

Wann sind Billigflüge am günstigsten?

Claudio Piga ist Wirtschaftsprofessor an der britischen Keele-Universität. Er ist mit seinen Kollegen der Frage nachgegangen, zu welchem Zeitpunkt man bei Billigflugunternehmen, wie Ryanair und Easyjet, die günstigsten Flüge ergattern kann. Sein erstaunliches Ergebnis: Früh- und Last-Minute-Bucher zahlen die höchsten Preise.

Tickets über Zeitraum von einem Jahr untersucht

Gemeinsam mit seinen italienischen Kollegen Marco Alderighi und Alberto A. Gaggero untersuchte Piga in einem Zeitraum von einem Jahr rund 37.000 Tickets der Billig-Airline Easyjet. In einem Blogpost veröffentlichten sie anschließend das erstaunliche Ergebnis. Es zeigt, dass Frühbucher oder Last-Minute Käufer nicht unbedingt die billigsten Schnäppchen machen.

Woran liegt das?

Aber woran liegt das? Grund dafür ist die Tatsache, dass Billig-Airlines wie Easyjet oder Ryanair ein bestimmtes Ziel verfolgen. 15, 12 oder Neun Wochen vor einem Abflug setzten sie auf Kunden, deren Abflugdatum für sie die höchste Priorität hat. Solche Kunden kaufen meistens den Flug, der für sie passend ist – unabhängig von einem besonders niedrigen Preis. Sie wollen nur, dass ihr Flug auch am gewünschten Datum startet.

Unterschied bei Billigfliegern

Sinken die Flugpreise also vorm Abflug besonders stark? Das könnte man meinen, denn das Ziel von Airlines ist es schließlich auf ihren Flügen keine leeren Plätze zu haben. Wie Piga aber herausgefunden hat, ist das bei Billigfliegern offenbar nicht so. Denn: Je näher das Abflugdatum kommt, desto teurer sind die Tickets. Grund dafür: Zu diesem Zeitpunkt sind Spontan-Käufer wie Geschäftsreisende  und nicht etwa Schnäppchenjäger die Zielgruppe der Unternehmen. Wer nämlich spontan zu einem Termin muss, der achtet eher darauf, dort pünktlich anzukommen und nicht etwa auf niedrige Kosten.

So entstehen die unterschiedlichen Preise

Oft bekommt man den Eindruck, die Preise von Flügen werden von der Airline willkürlich verändert. Im Fall von Billigfliegern wie Ryanair und Easyjet trifft das allerdings nicht zu. Wie Piga herausfand, sind die Plätze in solchen Flugzeugen von Beginn an in unterschiedliche Kategorien unterteilt. Der Wirtschaftsprofessor spricht von „Eimern“, die immer mehrere Sitze im Flieger enthalten. Jeder dieser „Eimer“ hat einen bestimmten Preis. Zum Beginn sind die Plätze dort gleichmäßig verteilt, frei nach dem Prinzip: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“. Auch der Head of Communications bei Rynair, Robin Kiely, bestätigt das. Allerdings sagt er auch, dass die Preise nur so schnell steigen wie die Niedrigstpreisklassen in den 6 Monaten vor Abflug verkauft werden.

Wann jetzt also ein Schnäppchen machen?

Wer also ein Schnäppchen bei einer Billigflug-Airline machen möchte, der sollte spätestens zehn Tage vor seinem Abflug buchen. Wirtschaftsprofessor Piga erklärte allerdings auf die Nachfrage des Online-Reisemagazins „Travelbook“:

„Das bedeutet aber nicht, dass das der beste Zeitpunkt zum Buchen ist.“

Das wichtigste, das er und seine Kollegen herausgefunden haben klingt aber logisch:

„Je mehr Plätze im Flugzeug weg sind, desto höher wird der Preis für verbleibende Sitze.“

Und außerdem: Der Preis eines Tickets steigt mit jedem Sitz der verkauft wird – und zwar im Schnitt um rund drei Prozent.  

Das bedeutete also auch, dass Tickets am günstigsten sind, sollte man besonders früh zuschlagen. Flüge sind meistens ein Jahr im Voraus buchbar, allerdings machen das die wenigsten. Denn viele legen eben Wert auf ein bestimmtes Abflugdatum. Die besten Chancen ein günstiges Ticket zu ergattern hat man, wenn man im Zeitraum von mehreren Wochen vor dem Flug bucht. Allerdings auch nicht später als zehn Tage vor der Reise.

Preise zuerst mehrere Wochen gleich, dann steigen sie rasant

Oft sind die günstigen Tickets natürlich schnell weg, wohingegen die der nächsten Kategorie allerdings noch mehrere Wochen verfügbar sind. Genau die können meist auch ein Schnäppchen sein. Grund: Immer wieder kommt es vor, dass Sitzplätze in den einzelnen Preiskategorien umverteilt werden müssen und es so wieder günstigere Tickets gibt. Kostet das billigste Ticket beispielsweise 20 Euro, das der nächsten 30, sind die Tickets für 20 Euro natürlich schnell weg. Wie Pigo untersuchte werden die 30 Euro Tickets durch eine Umverteilung besonders lange zu bekommen sein. So wird der Anstieg der Preise vorerst gedrosselt und verlagert sich schließlich auf die letzten Tage vor dem Flug.

Wir merken uns also: Am besten im Zeitraum von mehreren Wochen bis zehn Tage vor Abflug buchen. Dann stehen die Chancen auf ein Schnäppchen bei einer Billigairline besonders gut.
 

Anzeige