Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Verbrauchertipps

Klebereste leicht entfernen: Die besten Haushaltsmittel!

Anzeige

Nicht jedes Mittel ist für jede Oberfläche geeignet!

Möchte man Aufkleber entfernen bleiben häufig unschöne Klebereste zurück. Mühevoll kann man dann versuchen, den Kleber in kleinen Fetzen herunter zu knibbeln, was oftmals zu einer wahren Geduldsprobe wird. Zum Glück gibt es da einige nützliche Haushaltshelfer, mit denen sich auch hartnäckige Aufkleber einfach lösen lassen.

Anzeige

Einweichen

Mit Spülmittel und warmem Wasser kann man besonders Glas und Porzellan für eine Weile einweichen lassen. Nach einer Weile löst sich der Kleber und lässt sich leicht entfernen. Abgesehen davon lässt sich auch Tesafilm oder Klebereste auf Tapeten auf diese Weise entfernen. 

Auch Alkohol und Waschbenzin eignen sich zum Lösen von Klebeband auf Glas oder Textilien, allerdings ist hierbei Vorsicht geboten: Alkohol sowie Waschbenzin sind seher aggressiv und können Oberflächen die zum Beispiel aus beschichtetem Holz bestehen stark angreifen. Kunststoff kann genauso durch Alkohol angegriffen werden, und deshalb matt und stumpf werden. 

Einfach und effektiv: Der Föhn!

Wer Klebereste von empfindlichem Holz entfernen möchte sollte wieder zu einer Seifenlauge greifen, oder die betroffene Stelle einfach mit dem Föhn erhitzen. So können Aufkleber sehr einfach entfernt werden - und der Trick funktioniert auch bei Tapeten!

Um glatte Oberflächen, wie beispielsweise Glas von lästigen Aufklebern zu befreien eignet sich auch Speiseöl, welches man einfach auf die Klebstoffreste gibt. Alterntaiv kann man Nagellackentferner benutzen, mit dem man beispielsweise Sekundenkleber gut lösen kann. 

Anzeige