Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Verbrauchertipps

Darum solltest du nicht mit Straßenkleidung ins Bett!

Anzeige

Aus diesen Gründen solltest du vorher besser die Kleidung wechseln!

Das Bett ist für viele Leute ein Rückzugsort. Gehörst du auch zu denjenigen, die sich nicht nur nachts ins Bett zurückziehen, sondern auch mal tagsüber? Hier erfährst du, weshalb du besser die Kleidung wechseln solltest, bevor du es dir im Bett so richtig gemütlich machst!

Anzeige

Wir kommen in der Bahn, in der Cafeteria und auch im Supermarkt mit einer Menge an Krankheitserregern in Kontakt. Im Laufe des Tages sammelt sich so einiges an und man kommt verschwitzt mit mindestens 72 neuen Viren-und Bakterienkolonien auf der Haut und Kleidung nachhause.

3 Fakten, weshalb du nicht mit Straßenkleidung ins Bett solltest!

1. Körperflüssigkeiten sammeln sich in der Kleidung an!
Pro Tag verlieren wir über 500 Millionen Hautzellen und schwitzen mindestens einen Liter Flüssigkeit aus. Ölige Sekrete werden ebenso über die Haut ausgeschieden und sammeln sich in den Klamotten an, welche perfekte Nistplätze für Bakterien darstellen. Wenn du dich dann noch mit denselben Klamotten in dein Bett legst, geht die Fortpflanzung erst so richtig los. Die Bakterien mögen die Wärme unter der Decke und können in deine Bettwäsche und Matratze einziehen.

2. Bakterien leben lange!
Ein New Yorker Mikrobiologe enthüllt:

Bakterien und andere Organismen können Wochen oder sogar Monate an Kleidern überleben!

Also auch wenn du deine Kleidung für einige Tage gelüftet hast, haben sie immer noch eine Vielzahl an Bakterien in sich und gehören nicht ins Bett.

3. Mögliche Folge: Infektionen und Hautausschläge 
Wenn du morgens mit neuen Pickeln, Hautrötungen und sogar Entzündungen auf der Haut aufwachst, könnte es daran liegen, dass dein Bett mit Keimen infiziert ist. Durch das ständige Reiben an der Bettwäsche und mangelnde Hygiene, haben die Keime freie Bahn auf deinen Körper.

Tipps und Tricks für ein sauberes Bett

  • Bettwäsche heiß waschen und einmal die Woche wechseln.
  • Auf Pyjamas und Nachthemden verzichten! Besser nackt schlafen!
  • Matratze alle 6 Wochen professionell reinigen lassen.
Anzeige