Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Verbrauchertipps

5 interessante Fakten über Spanien!

Anzeige

Das hast du bestimmt noch nicht gewusst!

Flamenco, Siesta und Stierkämpfe – Das kennt jeder über das Lieblings-Urlaubsland der Deutschen… Doch das wunderschöne Land auf der Iberischen Halbinsel hat mehr zu bieten!

Anzeige

Wir haben für Dich 5 Fakten über Spanien, die du garantiert noch nicht kanntest:

1. Madrid

Madrid ist nicht nur die Hauptstadt des Landes. Denn der Platz „Puerta del Sol“ in der Stadt ist das geografische Zentrum des Landes.
Und wenn man schon von Madrid spricht: Mit einer Streckenlänge von 290 km hat die Hauptstadt das drittgrößte unterirdische Transportsystem Europas und die meisten Stationen!
 
2. Heiraten

Spanien hat das jüngste Heiratsalter in Europa! Seit 2015 wurde das gesetzliche Alter zwar von 14 auf 16 Jahre angehoben, aber dennoch bleibt Spanien auf Platz eins. Nur teilt es sich nun den Titel mit einigen anderen Ländern.
 
3. Silvester

Zeit ist relativ. Deshalb wird in bestimmten Orten Spaniens Silvester zu anderen Zeiten gefeiert. Zum Beispiel liegt im spanischen Dorf „Villar de Corneja“ das Durchschnittsalter der Bewohner bei 75 Jahren. Deshalb wird dort traditionell mittags statt nachts Silvester gefeiert.

In „Valeria la Buena“ hingegen wird Silvester lieber im Sommer gefeiert. Am ersten Sonntag im August werden die typischen Silvester-Weintrauben ausgepackt. Diese Tradition hat eine einfache Geschichte: 1995 kam es in der Silvesternacht zu einem Unwetter, sodass die Bewohner die Nacht im Dunkeln verbringen mussten. Seit dem wird Silvester traditionell im Sommer gefeiert!

Und die oben genannten Weintrauben sind übrigens auch eine spanischen Tradition. Mit jedem Glockenschlag wird eine Traube gegessen und dabei wünscht man sich was. Erst danach kann man einander gratulieren.
 
4. Kaninchen

Wusstest du, dass  Spanien übersetzt „Land der Kaninchen“ bedeutet? Denn die Phönizier wurden durch die Kaninchen, die in Spanien durch die Landschaft hoppeln, an die in Vorderasien heimischen Schliefer erinnert. Sie tauften das Land „Ishapan“, was die Römer wiederum in „Hispania" umwandelten.

Aber nicht nur im Namen des Landes stecken Kaninchen. Du wirst sie häufig auch in Nationalspeisen, wie „Paella“ finden!
 
5. Sprachenreichtum

In Spanien gibt es neben der Amtssprache „Castellano“ (Hochspanisch) sechs weitere Sprachen, die regional amtlich sind: Katalanisch, Baskisch, Galicisch, Aragonesisch, Aranesisch und Asturisch.

Dabei ist „Euskera“, eine Sprache die von der baskischen Bevölkerung gesprochen wird, eine der ältesten lebenden Sprachen der Welt! Man findet sie im Norden Spaniens und in Südfrankreich.

Na, hast du wieder Lust auf einen Spanienurlaub bekommen? Dann mach doch mit bei „Spanien oder Shoppen?"
 

Anzeige