Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Verbrauchertipps

Der Kampf gegen illegale Müllentsorgung

Anzeige

Was du in deiner Stadt dagegen machen kannst

Bei Spaziergängen durch den Wald, über das Feld oder sogar am Straßenrand haben viele schon einmal diese Entdeckung gemacht. Mutwillig weggeworfen liegen dort alte Kühlschränke, Waschmaschinen, Sofas und Co. Dieser illegal entsorgte Müll verursacht einige Probleme - aber - es lässt sich auch etwas dagegen tun. Wie? – Das erfährst du in diesem Artikel!

Anzeige

Straftat: Illegale Müllentsorgung

In der Regel bieten viele Städte an, bis zu einem gewissen Umfang, Sperrmüll kostenlos abzuholen. Der Service ist ganz einfach online bestellbar.
Trotzdem schaffen sich viele ihre ungeliebten Geräte und Möbel weiterhin auf illegale Weise vom Hals.  
Dieser Weg der „Entsorgung“ kann aber teuer werden. Besonders hoch – genauer gesagt bis zu 100.000 Euro – kann die Strafe ausfallen, wenn es sich bei den illegal entsorgten Dingen um schadstoffhaltige Gegenstände – wie Altöl oder Autoreifen -  handelt. 
Neben der Geldstrafe droht dem Täter eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

Müllentsorgung - kostenlos, einfach und -  vor allem – legal!

Wenn du Müll an der Autobahn oder Raststätte entdeckt hast, kannst du die für die Umgebung zuständige Autobahnmeisterei informieren.
Außerdem gibt es in manchen Städten auch sogenannte Scherbentelefone. Ganz einfach und praktisch lassen sich über diese Hotlines Mängel an und auf (Rad)wegen melden. 
Möglich ist das beispielsweise in:

  • Worms: 06241910070
  • Heidelberg: 06221 58-29999
  • Landau: 13-8666
  • Offenburg: 0781 9 66 66 66
  • Emmendingen: 07641 452-9090

Falls es diese Möglichkeit bei dir nicht gibt, kannst du dich aber auch persönlich an das Bürgerbüro deines Wohnorts wenden und den Fund melden. Zudem bieten fast alle Städte auf ihren Websites auch Formulare – oftmals Mängelmelder genannt – an, über die man über Müllfunde informieren kann.
Einige Städte und Gemeinden gehen nun sogar noch weiter und haben Apps etabliert, über die Bürger gefundenen Müll schnell und einfach über das Smartphone melden können. Dies ist unter anderem in Mannheim, in Karlsruhe und in Emmendingen (Android / Apple) möglich.
Des Weiteren ist es über die Website „muell-weg.de“ möglich, eine gleichnamige App herunterzuladen, die die Müllmeldung vereinfacht. Durch die Eingabe der Postleitzahl lässt sich der Ansprechpartner für das Problem schnell ermitteln und man kann den Müll gleichzeitig dort melden. Dazu reicht es, den Standort und die Art des Müllfundes zu melden. Wer möchte kann auch gerne ein Bild schicken.

Engagieren für eine saubere Umwelt

Du möchtest dich auch darüber hinaus dafür einsetzen, dass deine Stadt schöner wird und gleichzeitig Nachhaltigkeit leben? 
Hier nun drei Anregungen, wie auch du daran teilnehmen kannst:

1. Die Stadt Karlsruhe wirbt Bürger an, ehrenamtliche Sauberkeitspatenschaften für einen öffentlichen Bereich in Ihrer Nähe zu übernehmen. Vielleicht gibt es das ja auch in deiner Stadt!
2. Wem das zu langweilig ist: Es gibt in vielen Städten regelmäßig Bürgerinitiativen, die gemeinsam Müll sammeln. In Mannheim gibt es beispielsweise für Personengruppen die Möglichkeit am Wettbewerb „Putz' Deine Stadt raus!" teilzunehmen. 
3. Überlegst du etwas noch Brauchbares auf den Sperrmüll zu geben? Hier eine bessere Idee: Trete auf Facebook der „Free your stuff“-Gruppe deiner Stadt bei! Hier kann man ungenutzte Elektrogeräte, Möbel, Kleider und Co. verschenken.

Anzeige