Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Verbrauchertipps

Mythen rund um die Ausweisdokumente!

Anzeige

Das musst du über den Personalausweis wissen!

Um Personalausweis und Reisepass gibt es zahlreiche Mythen! Aber niemand weiß so recht, was davon wahr oder falsch ist… Wir haben die Antwort!

Anzeige

Wann muss ich meinen Personalausweis vorzeigen? Brauche ich unbedingt einen Reisepass für die Einreise in ein EU-Land? Oder reicht auch der Führerschein?

Niemand kennt so wirklich die gesetzlichen Regeln, sondern handelt so, wie er es für richtig hält....

Wir haben für dich drei Ausweis-Mythen geklärt:

1. Personalausweis, Reisepass oder Führerschein – Was muss ich dabei haben?

Ab 16 Jahren muss man einen Personalausweis besitzen! – Das weiß jeder von uns. Aber wie sieht es mit dem Reisepass aus? Kann der Führerschein die Ausweisdokumente ersetzen?
           

                   
Generell gilt: Du musst entweder einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass haben. Letzteres erfüllt ebenfalls die Ausweispflicht.

Das bedeutet aber nicht, dass du ihn immer mitführen musst! Denn die Ausweispflicht in Deutschland bezieht sich nur auf den Besitz eines gültigen Ausweisdokumentes und nicht auf dessen Mitführung.

Ein ungültiger Personalausweis kann übrigens eine Geldstrafe von bis zu 5.000 Euro mit sich bringen! Meistens sind es aber doch nur Bußgelder zwischen 20 und 50 Euro.

Der Führerschein hingegen ist kein Ausweisdokument und kann den Personalausweis oder Reisepass nicht ersetzen! Dennoch musst du ihn beim Autofahren immer dabei haben!
 
2. Wem muss ich meinen Personalausweis vorzeigen?

Egal, ob bei der Verkehrskontrolle, im Kaufhaus oder in der Bahn – Jeder von uns wurde schon mindestens ein Mal dazu aufgefordert, seinen Ausweis vorzuzeigen. In den meisten Fällen haben wir uns nicht einmal darüber Gedanken gemacht, ob diese Aufforderung  überhaupt erlaubt ist.

Dabei müssen wir grundsätzlich den Personalausweis oder Reisepass nur gegenüber staatlichen Behörden vorzeigen! Dazu gehören sowohl die Polizei als auch der Zoll, das Ordnungsamt und das Einwohnermeldeamt.

In Kaufhäusern oder bei Fahrkartenkontrollen musst du den Ausweis nicht vorzeigen. Sollten die jeweiligen Personen einen Verdacht auf eine Straftat haben, müssen sie die Polizei rufen. Nur diese darf dann den Ausweis kontrollieren! Auch private Sicherheitsdienste haben kein Recht, deinen Ausweis zu verlangen.

Bei der Eröffnung eines Kontos, bei Abschluss einer Versicherung oder bei Onlinebuchungen von Bahnkarten muss der Ausweis aber doch vorgezeigt werden!

Bei Verkehrskontrollen musst du neben dem Führerschein auch ein Ausweisdokument bei dir haben! Nur der Führerschein wird nicht reichen.

Viele von uns haben auch schon bei der Tankstelle den Ausweis hinterlegt, um das vergessene Geld zu holen. Jedoch darf man das gar nicht tun! Denn das Hinterlegen der Ausweisdokumente als Pfand wird durch das Personalausweisgesetz untersagt!
    

             
3. Welche Ausweisdokumente brauche ich bei Reisen ins Ausland?

Sobald man Deutschland verlässt, muss man unbedingt ein gültiges Reisedokument mit sich führen! Dazu gehören Personalausweis und Reisepass.

Innerhalb der EU reicht der Personalausweis für die Einreise aus. In Ländern außerhalb der EU solltest du unbedingt einen Reisepasse bei dir haben. Dieser sollte auch noch mindestens sechs Monate nach dem Reiseende gültig sein.

Der Führerschein gilt weder innerhalb, noch außerhalb der EU als ein Ausweisdokument, weshalb er allein nicht reichen wird.

4. Darf man Kopien anfertigen und was bringt das?
 
Manchmal ist es einfach unpraktisch die Ausweisdokumente mitzuführen. Beispielsweise wenn man beim Sport ist und man seine Tasche nicht die ganze Zeit im Blick haben kann, oder auch in großen Menschenmengen wie auf Festen oder Konzerten.

Aus diesem Grund fertigt der ein oder andere gerne mal eine Kopie von Reisepass und Co an.

Prinzipiell ist dies nicht verboten. Wichtig ist dabei aber, dass diese klar als Kopie gekennzeichnet sind. Am besten kopiert man dafür in schwarz-weiß oder versieht den Ausdruck gut erkennbar mit dem Wort „Kopie“.

Die Kopie ersetzt aber nicht das richtige Dokument. Gehen die Dokumente also verloren, muss man unbedingt Neue beantragen.

Besonders blöd ist es, wenn die Ausweisdokumente im Ausland – beispielsweise während des Urlaubs – geklaut werden. In diesem Fall muss man sich an die Deutsche Botschaft wenden. Da kann dann die Kopie nützlich werden, denn mit dieser kann dort einfacher Ersatz erstellt werden.

Beim Führerschein geht das jedoch nicht – den kann man erst in Deutschland wieder neu beantragen.

 

Anzeige