Verbrauchertipps

Günstig Urlaub buchen – Die besten Lifehacks

Anzeige

Mit diesen Tipps kannst du viel Geld sparen!

Beim Urlaub buchen gibt es viele wichtige Dinge, die man beachten sollte, um Geld zu sparen. Wann, wo und wie buche ich am besten um das meiste Geld zu sparen. Wir haben Ihnen die wichtigsten und besten Tricks zum Urlaub buchen rausgesucht.

Anzeige

Teureres buchen durch IPad
Alle die via iPad oder MacBook surfen, bekommen eventuell höhere Urlaubspreise angezeigt, als der User eines Billig-Tablets. Das liegt an der automatischen Datenübertragung, die der Internetseite Informationen über Ihr Gerät vermittelt.  Sobald Sie also das Urlaubsportal öffnen, um nach Schnäppchen zu suchen, weiß der Anbieter schon alles über ihr Gerät und Suchverhalten. Je exklusiver Ihr Gerät oder die Internetseiten, die Sie in letzter Zeit besucht haben, desto höher der Urlaubspreis. Am besten sollten sie Urlaube einfach mit dem klassischen PC buchen.
 
Vergleichen ist der Schlüssel
Beim Urlaub buchen sollte sich wirklich Zeit genommen werden. Sie sollten sich niemals von den erstbesten Angeboten verführen lassen. Tatsächlich können auch Wochentag und Uhrzeit bei der Buchung ausschlaggebend sein. Um 2 Uhr nachts sind weniger Menschen online unterwegs, als Nachmittag zum Feierabend. Das buchen eines Urlaubs ist beispielsweise an einem Freitag eher ungünstig, da zu dieser Zeit viele Geschäftsleute ihren Flug buchen bzw. buchen lassen. Besonders empfehlenswert ist der Sonntag - das gilt für alle, die innerhalb von Europa reisen. Der durchschnittliche Ticketpreis ist an diesem Tag mehr als 55 Prozent niedriger als an anderen Wochentagen. Bei internationalen Reisen liegt das Sparpotential immerhin bei fast 40 Prozent. Der beste Tag für den Abflug ist Donnerstag oder Freitag bei internationalen Flügen. Bei Fernreisen lohnt es sich außerdem auch mal auf ausländischen Reiseseiten vorbeizuschauen. Statt .de in der URL, einfach mal Urlaubsseiten mit .nl oder .fr besuchen.
 
Vor Ort
Es gibt natürlich auch alternativen zum Hotel, die oftmals günstiger sind. Dazu gehören AirBnB, Ferienwohnung oder Hostels. Wichtig ist auch die Recherche des Wechselkurses bei Nicht-Euro-Ländern. Am besten vor Geld vor Ort abheben. Zumal ist die Umrechnung von lokalen Banken meist günstiger als von Heimatbanken. Beim Geldabheben sollte man niemals Touristenautomaten wie Euronet wählen, denn meistens fallen bei der Abhebung hohe Gebühren an.
 
Flüge
Falls das Zielland noch nicht feststeht, lohnt es sich, bei Google erstmal nur den Abflugort einzugeben. So werden von der Suchmaschine die günstigsten Flugreisen und die dazugehörigen Zielorte angezeigt, von denen Sie sich inspirieren lassen können. Der Abflugort kann jedoch entscheidend sein. Stuttgart ist oft günstiger als Frankfurt. Besonders auf Kurz-/ und Mittelstrecken sollte man Gabelflüge buchen. Das heißt, man kehrt nicht zum Flughafen zurück, von dem man startet, sondern wählt einen alternativen Airport. Düsseldorf-Malaga z.B.: Startflughafen Düsseldorf wird ausgewählt, aber Rückkehr ist nach Köln, dadurch kann man bis zu 60 Euro sparen.

Anzeige