Verbrauchertipps

Hamsterkäufe: 7 Alternativen zu Speiseöl

Anzeige

Welche Alternativen eignen sich zum Kochen und Backen?

In den meisten Supermärkten ist das Speiseöl knapp oder gar nicht mehr erhältlich. Welche Alternativen kann ich jetzt zum Backen und Kochen benutzen?

Anzeige

1. Margarine

Das Speiseöl durch Margarine zu setzen ist eine Möglichkeit. Besonders für Personen, die sich ausschließlich pflanzlich ernähren, ist das eine Alternative. Jedoch hat die Margarine auch ihre Nachteile. Der Rauchpunkt liegt bei 160 Grad Celsius. Dadurch besteht die Gefahr, dass sie verbrennt, wenn man den Herd zu warm einstellt.

2. Butter

Der Rauchpunkt von Butter liegt bei 175 Grad Celsius. Daher droht sie wie die Margarine schnell zu verbrennen. Allerdings ist sie zum Dünsten von Lebensmittel bei geringer Hitze sehr geeignet.

3. Schweineschmalz

Als sehr gute Alternative zu Speiseöl eignet sich Schweineschmalz. Es kann sehr hoch erhitzt werden ohne zu verbrennen und spritzt kaum. Es eignet sich sehr gut zum Braten und Frittieren. Für Vegetarier ist diese Alternative nicht geeignet, da es sich um tierisches Fett handelt.

4. Butterschmalz

Auch Butterschmalz kann zum Braten und Backen benutzt werden. Allerdings liegt auch hier der Rauchpunkt bei 170 Grad Celsius. Also vorsicht! 

5. Ghee

Bei Ghee handelt es sich um geklärtes Speisefett aus Butter. Ghee ist fetter als Butter und kann sehr hoch erhitzt werden ohne anzubrennen. Ghee kann selbst hergestellt werden oder auch in gut sortierten Supermärkten gekauft werden.

6. Kokosfett

Kokosfett kann ähnlich wie Ghee sehr hoch erhitzt werden. Wegen des hohen Anteiles aus gesättigten Fettsäuren, ist es nicht die gesündeste Alternative. Auch der lange – nicht nachhaltige - Transportweg stellt einen Nachteil dar.

7. Mineralwasser

Hättest du das gedacht? Meist reicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser aus, um Lebensmittel in einer beschichteten Pfanne zu garen. Ist das Wasser verdampft, kann durch ständiges nachgießen Anbrennen vermieden werden. Wenn du Fisch, Fleisch oder Gemüse garen möchtest, solltest du das kohlensäurehaltige Mineralwasser in eine erhitzte beschichtete Pfanne geben. Fängt das Wasser an leicht aufzuschäumen, können Fisch, Fleisch und Gemüse rein.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de