Magazin

Wetterwarnungen für Baden & die Pfalz

Anzeige

Hier kann es in den kommenden Tagen ungemütlich werden!

Der Sommer hat sich bisher bei uns nicht von der besten Seite gezeigt. Heftige Gewitter brachten starke Regenfälle gefolgt von Erdrutschen und Überschwemmungen. Und die explosive Wetterlage geht weiter!

Anzeige

Ein schweres Unwetter hat der südbadischen Gemeinde Heitersheim am Freitagabend innerhalb einer guten Stunde so viel Regen gebracht, wie sonst nicht einmal in mehreren Wochen. Die A8 nahe Pforzheim wurde am Samstag von Starkregen unterspült und beschädigt. Landunter herrschte auch im Kreis Bergstraße und im Odenwald. Hier wurden nach dem Starkregen mehrere Straßen überflutet, zwischen Hüttenfeld und Viernheim stürzten mehrere Bäume auf die Straße. Ist denn jetzt endlich Entspannung in Sicht? Leider nicht, denn auch für den Wochenbeginn warnen Meteorologen vor Gewittern und starken Niederschlägen im Südwesten Deutschlands.
 

Ein Tief, gefüttert mit schwülwarmer Luft, liegt weiterhin über Baden und der Pfalz. Dadurch bilden sich immer wieder Schauer und Gewitter. Der Grund für die lang anhaltende, immer wieder gleiche Wetterlage ist der Atlantik. Normalerweise haben wir eine Westwindzone, doch die ist zurzeit total gestört und blockiert, sodass keine atlantischen Tiefdruckgebiete auf uns zugreifen können. Ein richtiger Wechsel der Luftmassen kann dadurch gar nicht zustande kommen. Es bleibt weiterhin schwülwarm.

Und was bedeutet das für uns? Es könnten Gewitter vor allem ab den Mittagsstunden besonders im Westen und Süden erneut teils heftig ausfallen. Besonders gefährdet sind Teile in Hessen und Baden-Württemberg und hier speziell das südliche Bergland und die südwestlichen Landesteile.

Weitere Gewitter im Anmarsch

Am Montagnachmittag scheint vielerorts die Sonne. Oft bilden sich Quellwolken, die meistens klein bleiben, allerdings kann sich durchaus eine größere Wolke entwickeln, woraus ein kräftiger Schauer fallen kann, teils mit Blitz und Donner. Vor allem vom Schwarzwald Richtung Rhein sowie in Nordbaden können einzelne Gewitter dabei sein. Am Dienstag ist es erst noch freundlich, später gibt es dann vor allem in den Gebirgen Gewitter. Am Mittwoch ist es dann von Beginn an bewölkt und immer wieder kurze Schauer sind möglich, teils auch gewittrig.

 

Anzeige