Magazin

Suspended Coffee: Kaffee kaufen mit Herz!

Anzeige

Nächstenliebe verpackt in einem Coffee-to-go

Man kauft zwei Tassen Kaffee und bekommt dann eine. Das klingt erst mal merkwürdigt. Dahinter steckt aber eine geniale Idee. Wer einen "Suspended Coffee" ordert, spendiert einem Bedürftigen ein warmes Getränk.

Anzeige

Das Modell gibt es schon seit einiger Zeit. Werden die Witterungsbedingungen draußen aber ungemütlicher, freuen sich Hilfsbedürftige um so mehr über ein Heißgetränk. Eine Organisation, die schon deutschlandweit aktiv ist, heißt „Suspended Coffee“.

Die Idee der Gründer: Man geht in ein Restaurant oder Café und bezahlt freiwillig zu dem Kaffee den man selbst trinkt noch einen zweiten. Bedürftige, die sich den Luxus eines Kaffees selbst nicht leisten können, dürfen das im Voraus bezahlte Getränk dann später kostenlos abholen.

Inzwischen hat sich das tolle Konzept schon vom einfachen Kaffee bis zu ganzen Mahlzeiten oder sogar Haarschnitten ausgeweitet. Über 260 Partner konnte die Organisation bis jetzt für ihr Projekt begeistern. Eine Karte auf der Internetseite von "Suspended Coffee" zeigt euch, wo es teilnehmende Geschäfte in eurer Nähe gibt.

  
Immer mehr Hilfsprojekte in der Region

Bei den eisigen Temperaturen, die gerade überall herrschen, ist man froh, nach Hause zu kommen und der Kälte entfliehen zu können. Leider gibt es auch in Deutschland über 300.000 Obdachlose, die nicht die Möglichkeit haben, sich abends ins warme Bett zu legen. Glücklicherweise gibt es bereits viele Organisationen, die sich das Ziel gesetzt haben, genau diesen Menschen auf verschiedenste Art und Weise zu helfen.

In Karlsruhe hat die Antidiskriminierungsstelle eine Kleiderstange eingerichtet, um Menschen, die den Winter auf der Straße verbringen müssen, warm zu halten. Und auch in Heidelberg und Ludwigshafen sind Hilfsprojekte für bedürftige Personen gestartet worden, damit hilfsbedürftige Menschen nicht schutzlos der Kälte ausgeliefert sind.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de