Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesamtsumme: 554.453,85
Jolanda D Accione Pollani aus Neckarsteinach 50,00 €
Silvia Kaiser aus 79285 Ebringen 50,00 €
Friedhelm Milde aus Mannheim 100,00 €
Wendelin Allgaier aus 77716 Hofstetten 30,00 €
Esther Berger aus Steinen 200,00 €
Matthias Kronstein aus Marktheidenfeld 20,00 €
Jutta Wellnitz aus 68775 Ketsch 100,00 €
Kirstin Kiener aus Ilvesheim 50,00 €
Jutta Breiter aus Sandhausen 100,00 €
Monika Philipp aus Kronau 50,00 €
Magazin

Neue Studie: Schuhe in der Wohnung machen dick

Anzeige

Indem du deine Schuhe vor der Haustür ausziehst, bleibst du schlank

Wenn du deine Schuhe rechtzeitig ausziehst, hält dich das schlank. Klingt absurd? Dieser Meinung sind aber Forscher einer portugiesischen Universität.

Anzeige

Dr. Ana Catarina Sousa und ihr Forscherteam der portugiesischen Universität Aveiro und Beira Interior sehen einen Zusammenhang zwischen dem Tragen von Schuhen in der Wohnung und einer Gewichtszunahme. Dafür verantwortlich sind sogenannte „Obesogene“. Der Begriff stammt vom englischen „obese“, also fettleibig ab. Forscher definieren darunter verschiedene Stoffe, die mit Enzymen in deinem Körper reagieren können und so zu Fettleibigkeit führen können.

Einige dieser Obesogene lauern angeblich in unserer alltäglichen Umgebung. Von dort bleiben sie draußen an unseren Schuhen haften und wenn wir nicht aufpassen, schleppen wir sie mit in unsere Wohnung. Der Tipp der Experten: Die Schuhe direkt im Flur, oder noch besser vor der Haustür, ausziehen. Und ganz wichtig: Regelmäßig saugen und dabei im Eingangsbereich besonders gründlich sein. So sollen sich die Stoffe nicht in unseren vier Wänden niederlassen können.

Dr. Sousa schreibt in ihrer Studie:

Das sind zwar nur kleine Schritte, um ein obesogen-freies Leben zu führen. Aber ein wirklich guter Start. Das Wichtigste: Achte auf deine Ernährung und werde den Staub Zuhause los.

Der größte Nährboden für Obesogene bietet nämlich offenbar der Hausstaub. Auch dieser Gefahr kannst du häufiges Saugen zuvorkommen. Und eine saubere Wohnung ist ja auch generell ein angenehmeres Zuhause.

Zudem hat Barfuß-Gehen viele weitere Vorteile...

Anzeige