Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesamtsumme: 551.101,85
Klaus Knapp 100,00 €
Annette Lainé aus Baden-Baden 10,00 €
Martin Straßburger aus Östringen 405,00 €
Jürgen Dussel aus Altlußheim 200,00 €
Ralf Kaiser aus Ludwigshafen am Rhein 50,00 €
Peter Jakob aus Schriesheim 50,00 €
Sabine Neumann aus 75203 Köngisbach-Stein 50,00 €
Doris Schneider aus Bühl 50,00 €
Michael Hautmann aus Weinheim 20,00 €
David Hahn aus Ilvesheim 10,00 €
Gesundheit

Deshalb solltest du häufiger barfuß laufen

Anzeige

Barfuß zu gehen ist sowohl für den Körper, als auch für die Seele gesund

Meist verhüllen wir unsere Füße in Socken und Schuhen. Auch im Sommer tragen wir fast immer Schuhe, auch wenn diese offen sind. Dabei sollten wir viel öfter „unten ohne“ laufen. Wir erklären, warum das Barfußlaufen nicht nur gesund sondern auch entspannend für Körper und Seele ist.

Anzeige

Barfuß laufen stärkt die Füße
Beim Gehen ohne Schuhe muss sich der Fuß immer wieder an die neuen Unebenheiten des Bodens anpassen. Das trainiert unsere Fußmuskulatur. Dies hat eine positive Auswirkung, denn eine kräftige Muskulatur beugt Fehlstellungen wie Platt-, Senk- oder Spreizfüße vor.

Barfuß laufen schützt die Gelenke
Während beim Joggen in normalen Sportschuhen die Belastung eher auf der Ferse liegt, werden beim Barfußlaufen der Vorder- und Mittelfuß stärker beansprucht. Dadurch federt der Fuß den Aufprall besser ab und das Knie wird weniger belastet. Viele Sportschuhhersteller bieten seit neustem Minimallaufschuhe mit sehr dünnen und flachen Sohlen an, die das Gefühl des Barfußlaufens geben, gleichzeitig aber auf der Straße vor Scherben oder spitzen Steinen schützen. Bei solchen Schuhen ist es allerdings ratsam, sich langsam an das neue Jogging-Gefühl zu gewöhnen. Man muss kürzere Schritte als beim üblichen Joggen machen und bewusst bei jedem Schritt mit dem Vorderfuß austreten.

Barfuß laufen harmonisiert den ganzen Körper
Barfuß auf einer Wiese oder einem weichen Waldboden zu laufen, ist nicht nur für unsere Füße eine Wohltat. Das bewusste, natürliche Auftreten ist auch eine effektive Methode, um Körper und Geist zu entspannen. In den Fußsohlen sitzen nämlich zahlreiche Nervenenden, die Organe im ganzen Körper stimulieren, wenn auf diese sie Druck ausgeübt wird.
Wenn du losgehst, solltet am besten einen Weg wählen mit verschiedenen Bodenbelägen. Achte beim Gehen genau darauf, was deine Füße empfinden. Variiere dabei das Auftreten: Gehe auf Zehenspitzen, der Fußinnen- und Fußaußenseite sowie der Ferse. Auf diese Weise kannst du ganz einfach Stress und innere Spannungen abbauen.

Wie ihr außerdem noch abnehmen könnt, indem ihr in der Wohnung die Schuhe auszieht, lest ihr hier.

Anzeige