Rhein-Neckar

Das ist der Geiselnehmer von Viernheim

Anzeige

Er hatte keine scharfen Waffen bei sich.

Der Geiselnehmer von Viernheim war ein 19-jähriger Deutscher.

Anzeige

Inzwischen weiß man, wer für die dramatischen Stunden im Viernheimer Kinopolis verantwortlich ist: Ein 19-Jähriger, der früher Mal in Mannheim gewohnt hat, zuletzt aber in Norddeutschland lebte. Seine Waffen waren allerdings nicht scharf, er hatte eine Schreckschuss-Langwaffe („Gewehr“) und eine Schreckschuss-Pistole dabei. Damit hat er auch die insgesamt 18 Personen im Kino bedroht. Außerdem besaß er Stabhandgranaten, die sich als Attrappen herausstellten.
 

Als die Polizei das Gebäude stürmte, habe er zu den Waffen gegriffen, deshalb wurde er erschossen, so die Ermittler. Unklar ist allerdings weiter das Motiv. Möglich sei, dass er vielleicht erschossen werden wollte. Eine offizielle Bestätigung gibt es aber nicht.

Anzeige

Weitere Themen

Online Radio hören mit radio.de