Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Südbaden & Schwarzwald

Todesursache geklärt - Carolin wurde Opfer eines Sexualstraftäters

Anzeige

Sexualstraftat mit vorsätzlichem Tötungsdelikt

Die Obduktion belegt, was viele bereits befürchteten.

Anzeige

Wie der leitende Oberstaatsanwalt, Dieter Inhofer, auf der Pressekonferenz bekanntgab, veranlasste die Staatsanwaltschaft nach der Spurensicherung noch in der vergangenen Nacht die Obduktion der Leiche. Demnach handelt es sich um eine Sexualstraftat mit vorsätzlichem Tötungsdelikt. Sehr viel haben die Ermittler nicht preisgegeben, weder wie Carolin Gruber getötet wurde, noch wie sie aufgefunden oder was auf ihrem Handy entdeckt wurde. Weitere Details, wie die Leiche vorgefunden oder gar getötet wurde, geben Polizei und Staatsanwaltschaft aus ermittlungstechnischen Gründen aktuell nicht bekannt.

Eine Spur ist der Fahrer eines weißen BMW, der zweimal am Kaiserstuhl Frauen angesprochen hat. Er ist der Polizei bekannt und wird überprüft. Inzwischen wurde eine 40-köpfige Sonderkommission eingerichtet, die Polizei bekommt Unterstützung von Kollegen aus Karlsruhe und Offenburg.

Junge Frauen in der Region sind jetzt natürlich verunsichert. Jede Frau sollte nach Angaben der Polizei jetzt das eigene Risiko für sich einschätzen und danach handeln. 
 

PK.jpg

    
Sie wollte nur eine Stunde joggen gehen

Was die Angehörigen und der Ehemann von Carolin Gruber jetzt durchmachen müssen, ist unvorstellbar. Geheiratet hatte das junge Paar im Juni des Vorjahres. Seelsorger kümmern sich nun um die Familie. Carolin saß am vergangenen Sonntag alleine auf dem Sofa und beschließt um 15 Uhr – trotz des nasskalten Wetters – joggen zu gehen. Ihr Mann ist nicht bei ihr und wird sie auch nicht mehr lebend sehen.

Trotz des Wetters streift sie sich ihre Jogginkleidung über und rennt in die Weinberge los. Sie verlässt Endingen in südlicher Richtung, läuft hoch zu den Weinbergen. Sie kommt an einem verlassenen Gasthof vorbei. Dann muss sie irgendwann auf ihren Täter getroffen sein. Die Polizei sucht weiterhin Zeugen: Wer am vergangenen Sonntag von 14.30 Uhr bis in die Abendstunden verdächtige Beobachtungen gemacht hat, soll dies bitte an die Poizei weitergeben. Hinweise bitte an das Polizeirevier Emmendingen unter Telefon 07641/5820 oder an den Polizeiposten Endingen, Telefon 07642/92870.

Ein entscheidender Hinweis aus der Bevölkerung führte dazu, dass man Carolin am Donnerstag, vier Tage nach ihrem Verschwinden, etwa 100 Meter von einem Feldweg am Waldrand entfernt finden konnte.

Tiefe Trauer in Endingen

Unterdessen ist die Bestürzung in der Gemeinde groß. Viele haben bereits Blumen, Kerzen und Briefe am Marktplatz niedergelegt, um ihr Mitgefühl auszudrücken.
 

    
 

Anzeige