Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Genuss

Koch- und Backpannen – Erste Hilfe in der Küche

Anzeige

So kannst du dein Essen wieder retten

Beim Kochen und Backen passieren gelegentlich die ärgerlichsten und manchmal auch lustigsten Pannen: Salz mit Zucker verwechselt, Kuchen zusammengefallen oder das Schnitzel ist angebrannt. Wir haben ein paar nützliche Tipps zusammengestellt, wie du bei Missgeschicken in der Küche erste Hilfe leisten kannst.

Anzeige

Sogar unserer Katrin Brunner passieren mal Pannen in der Küche. Hier gibt's auch viele Tipps und Tricks bei Koch- und Backpannen von unserer Expertin zum Nachhören.

Pannen beim Backen
In der Vorweihnachtszeit wird in vielen Haushalten die Weihnachtsbäckerei eröffnet. Vor allem beim Backen kann aber einiges schief gehen, besonders bei Biskuitboden oder Mürbeteig. So kannst du deine Teigwaren retten.

Biskuit flicken
Wenn der Biskuitboden beim Schneiden kaputt geht, kannst du die Teile einfach mit Eiweiß zusammenkleben. Wichtig ist nur, danach kurz zu warten, denn das Ganze muss schließlich trocknen. Wenn die Stücke aber so klein sind, dass kein Kleben mehr hilft - auch kein Problem! Die eignen sich immer noch super für Tiramisu oder Rumkugeln.

Brüchiger Mürbeteig
Auch der Mürbeteig wird beim Kneten oftmals brüchig. Einfach Tipp: Nicht mehr so lange kneten, denn dadurch wird er überhaupt erst so brüchig. Wenn das passiert, einfach etwas mehr Butter dazugeben. Denn der höhere Fettgehalt macht alles wieder geschmeidig machen. Wenn das allerdings nicht klappen sollte, mache einfach Streusel daraus! Apple Crumble ist schließlich auch super lecker.

Kuchen klebt fest
Wenn der Kuchen am Backpapier festklebt ist das richtig ärgerlich und man bekommt schnell mal die Angst, dass die ganze Arbeit umsonst war. Auch dafür gibt’s einen ganz simplen Tipp: Erstmal musst du den Kuchen umdrehen – dann einfach ein feuchtes Küchentuch auf das Backpapier legen. Jetzt nur noch kurz warten, und schon kannst du das Backpapier problemlos abziehen.

Für das Festkleben in der Backform gibt’s natürlich auch eine Lösung: Meistens hilft es schon, vorsichtig mit dem Messer außen herum zu schneiden. Wenn nicht, helfen auch hier wieder die Küchentücher. Kuchen umdrehen und dann nasse, kalte Küchentücher drauflegen. Dann musst du dich ein paar Minuten Gedulden und schon solltest du die Form einfach abziehen können. Und wenn auch das nicht hilft: Stell deinen Kuchen eine Stunde ins Gefrierfach. Danach die Form kurz in warmes Wasser stellen. Jetzt sollte er sich aber wirklich lösen lassen!

Hefeteig geht nicht auf
Wenn der Hefeteig nicht aufgeht ist das wirklich ärgerlich. Kann man aber ganz einfach wieder retten, indem man etwas zusätzliche Hefe unterknetet und den Teig erneut an einem warmen Ort gehen lässt. Ist die Hefe nicht mehr frisch genug oder das Mindesthaltbarkeitsdatum bei Trockenhefe abgelaufen, hilft das allerdings nicht.

Angebrannter Pudding
Wenn der Pudding anbrennt, muss man schnell sein. Den Pudding rasch in einen anderen Topf umfüllen und fertig kochen. Vorher aber auf keinen Fall umrühren. Sonst verteilt sich das Angebrannte im ganzen Pudding. Damit es gar nicht erst so weit kommt, den Topfboden vorher mit etwas Butter einfetten.

Pannen beim Kochen
Pannen beim Festtagsessen können selbst den entspanntesten Koch nervös werden lassen. Auch beim lässt sich aber ein kleines Malheur ganz gut beheben.

Angebranntes Fleisch
Wenn das Fleisch beim Braten anbrennt, einfach die dunkle Kruste abschneiden und die Schnittstelle unter einer Mischung aus frischen Kräutern und angerösteten Semmelbröseln verstecken. Wenn das Fleisch darunter noch zu saftig ist, kannst du die Stellen auch nochmal kurz anbraten.

Versalzenes Essen
Hier gibt es drei Grundregeln: Verdünnen, ausgleichen oder entziehen. Bei versalzenem Rührei weitere Eier hineinschlagen, bei der Suppe etwas Wasser hinzufügen. Wenn die Kartoffeln oder Nudeln zu salzig geworden sind, verzichtet man beim Kochen des Gemüses oder der Soße am besten ganz auf das Gewürz, um es auszugleichen. Übrigens nimmt eine rohe Kartoffel im Eintopf das überschüssige Salz auf.

Zu scharfes Essen
Wer eine Scheibe Brot oder zusätzlich Reis zum Essen serviert, mildert die Schärfe des Essens. Sind die Kohlenhydrate keine Option, einfach etwas Sahne oder Joghurt hinzufügen und das Gericht so etwas entschärfen. So wird aus der Tomatensoße beispielweise eine leckere Tomaten-Sahne-Soße.

Soße zu fettig
Einfach die Soße stehen lassen, bis sich das Fett oben absetzt hat. Dann kannst du es einfach abschöpfen oder mit einem Küchentuch aufsaugen. Bei Sahnesoßen funktioniert das allerdings nicht. Diese lassen sich aber mit Brühe etwas strecken.

Kräuter sind Welk
Bei welken Kräutern einfach die Stiele neu abschneiden und in ein Glas mit Zuckerwasser stellen. Nach einer Stunde sehen sie wieder aus wie frisch gepflückt.

Anzeige

Weitere Themen