Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

Langfristig glücklicher durch frühes Dekorieren für Weihnachten

Anzeige

Nicht nur die Geschenke versüßen die Vorfreude auf die Feiertage

Wer schon im Oktober anfängt für Weihnachten zu dekorieren ist verrückt? Im Gegenteil! Studien belegen, glücklicher ist der, der sein Haus schon früh anfängt zu schmücken.

Anzeige

Während manche Leute den Weihnachtsbaum erst am 23. Dezember aufstellen, beginnt bei anderen bereits im September das gespannte Warten auf die Weihnachtszeit. Wissenschaftler fanden nun heraus, dass durch das frühe Dekorieren, das innere Kind die Magie der Feiertage wieder erleben darf. Nostalgische Gefühle würden geweckt und die Freude (der Weihnacht) hielte somit für einen längeren Zeitraum.

Psychoanalytiker Steve McKeown argumentierte, dass besonders in einer Welt, die von alltäglichem Stress und Angst geprägt ist, die Zeit um und an Weihnachten positive Emotionen weckt. Meist wird sich an fröhliche Ereignisse, die aus der Kindheit stammen erinnert und genau diese positiven Erinnerungen sind was Menschen langfristig glücklicher macht.

Weihnachtsdekorationen seien ein Anker und ein Weg zurück in die jungen Jahre – und vor allem ein Weg zur Vorfreude. Wer früh damit anfängt sein Haus zu schmücken, der verlängert diese Phase des gespannten Wartens und demnach auch die Zeit des Glücks.

Laut dem Journal of Environmental Psychology sei es nicht nur ein Weg in die Vergangenheit, sondern auch ein Weg sich mit Nachbarn und Außenstehenden zu verbinden. Man fand heraus, dass ein geschmücktes Haus Offenheit vermittelt und insgesamt freundlicher wirkt.

Psychotherapeutin Amy Morin fügt noch hinzu, dass weihnachtliche Nostalgie Menschen durch persönliche Vergangenheiten mehr miteinander verbindet und sie darin unterstützt ihre Identitäten besser zu verstehen. Wertgeschätzte Assoziationen mit der Weihnachtszeit werden hervorgerufen und positive Gefühle entstehen.

Also, wer dieses Jahr früher damit anfängt sein Haus zu schmücken, kann vielleicht jetzt schon dem Alltagsstress ein wenig entfliehen und in frohe, weihnachtliche Stimmung geraten.

Anzeige