Rhein-Neckar

+++ Tatverdächtiger in Gewahrsam genommen +++

Anzeige

Im Fall des Amokalarms in Ludwigshafen: Polizei schnappt Tatverdächtigen

Heute Morgen gab es ein Großaufgebot der Polizei am St. Marienkrankenhaus in Ludwigshafen wegen eines möglichen Amokalarms.

Anzeige

Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung, konnte der 27-Jährige in Mundenheim in Gewahrsam genommen werden, sagte uns Polizeisprecherin Sandra Giertzsch. Er soll für den Amokalarm in Ludwigshafen verantwortlich sein. Der Mann ist bei der Polizei bereits bekannt, wegen Gewalt-, Betäubungsmittel- und Diebstahldelikten. Nach der Waffe, die er Augenzeugen nach bei sich getragen haben soll, wird gesucht. Ebenso wird nach dem Kästchen gesucht, das er an seinem Körper getragen haben soll. 

Anzeige