Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesundheit

Rauchen vor der Blutabnahme – Darf ich das eigentlich?

Anzeige

Diese Dinge solltest du beachten, wenn du vor der Blutabnahme rauchen willst

Wenn du zu einer Blutabnahme sollst, wird der Arzt dich in der Regel auffordern, nüchtern zu kommen. Aber wie sieht das eigentlich mit dem Rauchen aus?

Anzeige

In der Regel muss man beim Arzt zur Blutabnahme nüchtern sein. Das bedeutet für dich: Zwölf Stunden vorher nichts essen oder trinken. Auch gibt es einige Gründe, wieso du vor dem Blutabnehmen auf das Rauchen verzichten solltest.

Deshalb solltest du nicht rauchen
Gerade bei einem Gesundheits-Check kann es sein, dass der Arzt nach einer Blutabnahme noch ein EKG oder den Blutdruck messen möchte. Der Genuss von Nikotin erhöht allerdings den Puls und den Blutdruck. Bei der anschließenden Auswertung der Untersuchung, könnten beide dieser Werte zu hoch sein.

Rauchen auf nüchternem Magen kann den Kreislauf stark belasten. Dann kann es passieren, dass dir bei der Blutabnahme schlecht oder schwindelig wird.

Wenn du dir allerdings ganz sicher bist, dass keine Untersuchungen neben der Blutabnahme vorgenommen werden sollen und du einen sehr stabilen Kreislauf hast, spricht in der Regel nichts dagegen, vor der Blutabnahme eine Zigarette zu rauchen. Das solltest du aber natürlich vorher genau mit deinem Arzt abklären.

Das verfälscht bei der Blutabnahme die Werte
Wenn du morgens viel Durst hast, darfst du ruhig ein Glas stilles Mineralwasser oder einen ungesüßten Kräutertee trinken. Auf keinen Fall aber Getränke mit Zucker oder Milch – sonst stimmen die Zuckerwerte nicht mehr. Unter bestimmten Umständen - also abhängig davon welche Werte getestet werden sollen - ist auch Kaffee tabu

Vor allem bei Untersuchungen wie einem Ultraschall oder einer Magenspiegelung ist es wichtig, dass der Magen leer ist. Hier sollte man auch auf Flüssigkeiten verzichten, da sie die Untersuchung erschweren und Werte verfälschen.

Bespreche also vor der Blutabnahme oder ähnlichen Untersuchungen genau mit deinem Arzt, was du vorher darfst oder lassen solltest.

Anzeige